28.02.2020

Andrew PluntkeDurch den Ausfall ihres langjährigen Geschäftsführers stand die deutsche Vertriebstochter des börsennotierten polnischen Herstellers für Selbstbaumöbel Fabryki Mebli „Forte“ S.A. vor der Herausforderung, schnellstmöglich die entstandene Vakanz zu schließen. Die vakante Geschäftsführung konnte umgehend mit dem taskforce-Partner Andrew Pluntke, einem langjährig erfahrenen Geschäftsführer und ausgewiesenen Vertriebsspezialisten, besetzt werden. Die wichtigsten Ziele des Mandats bei der Möbelvertrieb Forte GmbH lauteten, das laufende operative Geschäfte sicherzustellen und auf Grundlage eingehender Analysen Verbesserungspotenziale aufzuzeigen und umzusetzen.

Zentrale Meilensteine waren:

  • Schnelle Adaption der Branchenspezifika (Möbelbranche)
  • Umgehende Übernahme der Führungsaufgabe im deutschen Vertriebsteam
  • Einstieg in die Verhandlungen mit Möbeleinkaufsverbänden und Großkunden
  • Systematische Ermittlung von Verbesserungspotenzialen
  • Schrittweise Realisierung der identifizierten Potenziale
  • Suche und Auswahl eines neuen Geschäftsführers gemeinsam mit dem Vorstand

Im Tagesgeschäft standen zudem die Verhandlung und Durchführung einer Preisanpassung sowie die Vorbereitung der M.O.W. (Möbelmesse Ost Westfalen), der maßgeblichen B-to-B Messe der europäischen Möbelbranche, auf der Agenda.

Bei der Analyse der betrieblichen Strukturen wurde insbesondere die Verteilung auf zwei Standorte in Deutschland, einem Vertriebsbüro in Erkelenz sowie ein neu erbautes Ausstellungszentrum in Bad Salzuflen, auf den Prüfstand gestellt. Die Entscheidung fiel zugunsten des im Zentrum der ostwestfälischen Möbelindustrie liegenden Ausstellungszentrums. Der Umzug und die resultierenden personellen Veränderungen wurden umgehend geplant und pünktlich vor Jahresabschluss umgesetzt. Eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Mitarbeitern leisten vom neuen Standort aus den Vertriebsservice für die Möbeleinkaufsverbände und die einzelnen Möbelgroßkunden.

Auch die im Laufe des Jahres gestartete Suche nach einem geeigneten Geschäftsführer konnte nach einem anspruchsvollen Auswahlprozess, gemeinsam mit einem Personalberater, noch vor den Weihnachtsferien erfolgreich abgeschlossen werden.

Zurück